Links überspringen

Wir steuern auf die 25 Stunden Woche zu. Rudern war gestern.

NEW WORK auf schwäbisch. Jetzt wird an der Zeit gespart!

Hauf Steuerberatungsgesellschaft – auf dem Weg zur 25 Stunden Woche bei vollem Gehalt

Oktober 2021

Coaching mit Erich Erichsen

November 2021

Teammeeting „Zeitfresser“
Anschaffung dritter Bildschirm

Dezember 2021

Teammeeting „Arbeitsprozesse optimieren“

Januar 2022

Anschaffung Scannerbox

Februar 2022

Erneute Auszeichnung „Digitale Kanzlei“

März 2022

Teammeeting „Prozessoptimierung“

April 2022

Teammeeting „Gesprächsführung“ mit Udo Maß – Kommunikationstrainer

Mai 2022

Gebündelte Telefonzeit

Juni 2022

Teammeeting „Gesprächsführung Vertiefung“ mit Udo Maß

Juni 2022

Teammeeting „Mediale Vorbereitung der 25 Stunden Woche für die Außenwirkung und Mitarbeitergewinnung“

August 2022

Teammeeting “ Strategie Marketing der 25 Stunden Woche“

Start der Arbeitszeitverkürzung – 32 Stunden Woche

Team Auszeit – Endspurt für die Umsetzung der 25 Stunden Woche

Oktober 2022

Weitere Arbeitszeitverkürzung – 30 Stunden Woche

Wie 25h Woche? Wird meine Steuererklärung nur noch „schnell schnell“ erledigt?
Nein, so ist das nicht. Wir haben uns dazu entschieden den Weg zu einer optimierten Woche anzustreben.

Wir haben unsere Arbeitsprozesse durchleuchtet, neu gedacht, optimiert und verbessert. Hiervon profitieren unsere Mandanten und Mitarbeiter.

„Jeder kann selbst bestimmen wie er seine Zeit gestalten möchte.
Wir entscheiden uns für den besten Weg. Gemeinsam mit Ihnen.“

Die Verlockung war groß. Etwas Neues zu versuchen mit Blick auf Prozessoptimierung und Digitalisierung hin zu mehr Freizeit.
Wir als Team haben uns dazu entschlossen, diesen Weg zur 25h Woche gemeinsam zu gehen.

Durch unseren Coach Erich Erichsen, der erste Steuerberater der erfolgreich seit 2019 die 25h Woche lebt, fanden die ersten Entwicklungen im Team statt. Erhöhte Konzentration durch Selbsttraining und weg mit allen „Zeitfressern“. Haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, wie viele Dinge wir unbewusst oder bewusst während der Arbeitszeit erledigen?

Studien belegen, dass ein produktives Arbeiten acht Stunden lang unmöglich ist. Man hat festgestellt, dass mit zunehmender Länge der Arbeitszeit die Produktivität und die Qualität der Arbeitsergebnisse abnimmt. Vielmehr sinkt nach fünf Stunden die Wahrscheinlichkeit etwas Sinnvolles zustande zu bringen. Kürzere Arbeitszeiten haben zu dem positive Auswirkungen auf die Mitarbeitermotivation und den Krankenstand. Darüber hinaus sehen wir es als wichtigen Faktor für die Mitarbeitergewinnung, da sich Familie und private Interessen besser mit dem Beruf vereinbaren lassen. In mitten eines starken Wirtschaftsraumes spüren wir als kleine Steuerkanzlei, umringt von Globalplayern und Weltmarktführern, den Fachkräftemangel enorm und wollen uns damit als attraktiven Arbeitgeber am Markt etablieren.

Unsere Arbeitsabläufe sind reflektiert und optimiert. Mit täglichen Checklisten und einem kurzen, aber dennoch informativem Meeting zu Beginn erreichen wir einen hohen Arbeitsstrukturgrad. Wir legen viel Wert auf die Digitalisierung. Diese ermöglicht uns durch bestimmte Hard- und Software Lösungen schneller, einfacher und unkomplizierter mit unseren Mandanten zu agieren und zu kooperieren. Simple Texterkennungssoftware und komplexe KI Software unterstützen unser Team bei der täglichen Arbeit. Diese übernehmen die „manuelle Fleißarbeit“ und der Mitarbeiter prüft anschließend mit dem fachlichen Know-how auf Richtigkeit. Mensch und Maschine ergänzen sich so perfekt, sodass Schnelligkeit und Richtigkeit i Einklang sind.

Ein weiterer positiver Aspekt ist der nachhaltige Umgang mit unseren Ressourcen. Durch Papierloses arbeiten über Cloud-Plattformen bei der Erstellung von Steuererklärungen, Finanz- und Lohnbuchhaltungen wird Papier gespart, die Umwelt geschont und dabei gleichzeitig effizienter und organisierter gearbeitet.

Mit einer Bürozeit von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr stehen wir unseren Mandanten mit einem klaren Kopf und einem offenen Ohr zur Seite. Weiterhin sind selbstverständlich auch außerhalb dieser Zeiten Mandantentermine sowohl in unsren Räumen als auch vor Ort beim Mandanten und telefonisch möglich.

Bei unvorhersehbaren Ereignissen oder Engpässen kann die Arbeitszeit abweichen, wir streben in jedem Fall aber ein schnelles zurück kommen in das 25h Modell an.

Für uns ist dieser Weg alternativlos. Um in der Zukunft Markt- und Wettbewerbsfähig zu sein, müssen wir Themen wie die Digitalisierung vorantreiben und unsere internen Prozesse stetig anpassen. Durch die gewonnene Zeit wollen wir mit motivierenden Mitarbeitern unsere Mandanten begeistern. Und so ein nachhaltig erfolgreiches Unternehmen, mit nachhaltig zufriedenen Mandanten und mit nachhaltig motivierten Mitarbeitern schaffen. Das ist unser Weg der Zukunft.

Ziel

25 Stunden Woche